Die Menschen bei libs

Bei libs arbeiten Frauen und Männer mit grosser Leidenschaft für ihren Beruf.
Unsere Ausbildungsverantwortlichen wissen, was du brauchst, um dich in deinem Job entfalten zu können und in der Arbeitswelt erfolgreich zu sein.

Sie und einige unserer Lernenden stellen sich auf dieser Seite gleich selbst vor.

 

Timo Dürst
19 Jahre
4. Lehrjahr als Automatiker
Steinemann AG

1.    Warum hast du dich für eine Ausbildung bei libs entschieden?
Vor vier Jahren wurde ich durch ein Zeitungsinserat auf libs aufmerksam. Da libs Heerbrugg ganz in der Nähe meines Wohnorts ist und mich der Beruf Automatiker interessierte, machte ich dort eine Schnupperlehre. Ich wusste sofort, dass ich die Lehre als Automatiker machen will – bei libs.


2.    Was machst du im Rahmen deiner Ausbildung besonders gern?
Ich arbeite sehr gerne in der Inbetriebsetzung. Wir stellen grosse Holz-Schleifmaschinen her, die je nach Kundenwunsch mehrere Meter lang sind. Die Inbetriebnahme fordert viel Können, ich muss in jeder Sekunde konzentriert sein. Ich finde es jedes Mal spannend, diese Maschine hochzufahren und auf Herz und Niere zu prüfen.

3.    Welches waren deine Highlights seit du bei libs bist?
Die beiden Auslandeinsätze während der Schwerpunktausbildung. Ich reiste nach Italien und Frankreich, um Maschinen direkt beim Kunden umzubauen.
Ein weiterer Höhepunkt war, dass ich im 4. Lehrjahr den Polymeca-Preis in Heerbrugg gewann. Ich wurde somit zum besten Lernenden der Berufe Automatiker und Polymechaniker dieses Jahrgangs gewählt.

4.    Auf welchem Gebiet hast du bisher am meisten dazugelernt?
Der Beruf des Automatikers hat sehr viele Facetten und ich lernte in allen Bereichen viel Neues. Zuletzt arbeitete ich im Maschinenbau und der Inbetriebsetzung.
Auch habe ich gelernt selbständig zu arbeiten: ein Problem anzupacken um eine Lösung dafür zu finden. Trotzdem weiss ich auch wie wichtig die Zusammenarbeit im Team ist.

5.    Welche Hoffnungen hast du für die Zukunft?
Mein nächstes Ziel ist das Studium. Die BMS habe ich bereits während der Lehre abgeschlossen, nun möchte mich in Richtung Elektrotechnik oder Mikrotechnik vertiefen.


Manuela Dreier
21 Jahre
4. Lehrjahr als Konstrukteurin
Alstom

1.    Warum hast du dich für eine Ausbildung bei libs entschieden?
Weil libs viele Partnerfirmen hat und einen Austausch mit Schweden anbietet.

2.    Was machst du im Rahmen deiner Ausbildung besonders gern?
Am meisten Freude bereitet es mir, Neues zu etwickeln und die Möglichkeit zu haben, mit Menschen aus vielen Ländern zusammen zu arbeiten. Somit kann ich täglich meine Fremdsprachen nutzen und neue Kulturen und Denkweisen kennenlernen.

3.    Welches waren deine Highlights seit du bei libs bist?
Der Austausch mit Schweden im 2. Lehrjahr war ein einmaliges Erlebnis. Das zweite Highlight war, dass ich den Consenec Award mit dem Electrolux Projekt gewann.

4.    Auf welchem Gebiet hast du bisher am meisten dazugelernt?
Im Fachgebiet der Konstruktion. Und auch, wie man sich in dieser Berufswelt behaupten kann.

5.    Welche Hoffnungen hast du für die Zukunft?
Nach Abschluss der Lehre hoffe ich ein erfolgreiches Studium im Maschinenbau absolvieren zu können.

 

Fernando Ayala
20 Jahre
2. Lehrjahr
ABB

1.    Warum hast du dich für eine Ausbildung bei libs entschieden?
Mein Wunsch während meiner Lehrstellensuche war stets, eine Stelle in einem internationalen Betrieb zu finden – bestenfalls bei ABB.

libs wirkte auf mich sehr einladend, da sie einige internationale Partnerfirmen hat. Eine Ausbildung bei libs bietet den Lernenden zudem eine breite und erfahrungsreiche Basis für die Berufswelt. Deshalb wollte ich mein Glück bei libs versuchen.

2.    Was machst du im Rahmen deiner Ausbildung besonders gern?
Seit zwei Jahren arbeite ich für die Projekt-Managementabteilung. Ich durfte bereits zahlreiche projektbezogene Aufgaben erledigen und konnte betrieblich und wirtschaftliche Zusammenhänge kennenlernen.

Ich machte die Erfahrung, dass kein Projekt dem anderen gleicht und so sind meine Aufgaben sehr abwechslungsreich. Jeden Tag bekomme ich neue Einblicke und Erfahrungen ins Berufsleben. Besonders gern unterstütze ich das Team bei der Entwicklung von internen Prozessen, der Kundenbetreuung und bei der Vorbereitung von Events.

3.    Welches waren deine Highlights seit du bei libs bist?
Als ich noch in der Oberstufe war und Berufsmessen besuchte bewunderte ich die Lernenden, die überzeugend ihre Lehrfirmen vertraten. Im 1. Lehrjahr durfte ich selbst an Sekundarschulen den Beruf Kaufmann/-frau EFZ vorstellen, im 2. Lehrjahr arbeitete ich an einem Standplatz der ABB an einer Messe. Die Vorträge und das Motivieren junger Schüler machte mir Spass.

Bereits im 1. Lehrjahr durfte ich an einigen Projekt-Abnahmen mit Kunden anwesend sein, im 2. Lehrjahr betreute ich schon solche Projekte mit. Die Kunden stammen aus verschiedenen Regionen der Welt, somit konnte ich meine Fremdsprachenkenntnisse gut umsetzen. Diese Abnahmen waren ein Erfolgserlebnis und bestätigen mir die grosse Bedeutung der Kommunikation in der heutigen Welt.

4.    Auf welchem Gebiet hast du bisher am meisten dazugelernt?
In den Bereichen Management, Kundenbetreuung, Kommunikation und in der Bearbeitung interner Prozesse sowie im Erkennen von wirtschaftlichen Zusammenhängen.

5.    Welche Hoffnungen hast du für die Zukunft?
Ich hoffe nach meiner Ausbildung eine Stelle bei ABB zu finden. Auch will ich eine höhere Wirtschaftsschule besuchen und später die Weiterbildung zum Projektleiter absolvieren.