Anlagen- und ApparatebauerIn EFZ

Anlagen- und ApparatebauerInnen EFZ stellen aus Metall Apparate, ganze Systeme und Anlagen her. Oft betreust du Produkte von der Planung bis zur Endmontage, zum Beispiel Maschinengehäuse, Kessel- und Rohranlagen für die Industrie, Stahlträger, Apparate für Klima- und Heizanlagen, auch ganze Eisenbahnwagen und Kücheneinrichtungen.
 

Anlagen- und ApparatebauerInnen EFZ beherrschen alle Trenn-, Umformungs- und Fügungstechniken. Auf der Grundlage von Konstruktionszeichnungen stanzt und schneidest du Bleche zu und bringst sie durch Biegen und Falzen in Form.

Zusammen mit teilweise oder ganz vorgefertigten Teilen wie Profilen und Rohren baust du daraus Anlagen und Apparate. Dabei verwendest du Verbindungstechniken wie Schrauben, Nieten, Löten und Schweissen. Du arbeitest mit Handwerkzeugen und mit computergesteuerten Maschinen.
 


Anforderungen

Wenn du diesen Beruf erlernen willst , brauchst du in erster Linie Motivation, Interesse und Ehrgeiz sowie ein gutes dreidimensionales Vorstellungsvermögen. Du stellst Gehäuse in jeder Grösse her, das erfordert Freude an Metallverarbeitung, Blechbearbeitung und Schweissen. Auch musst du gut sein in Mathe und Physik.

Der Anlagen- und Apparatebau ist heute ein Hightech-Beruf, den zunehmend auch Frauen ausüben. Als gelernte/r Anlagen- und ApparatebauerIn EFZ kannst du später z.B. auf Auslandmontage gehen. Oder du bist als Schiffsmechaniker auf den Weltmeeren unterwegs. Vielleicht arbeitest du auch in einer der spezialisierten Firmen, die mit libs zusammen arbeiten.

Schulabschluss

  • Abgeschlossene Volksschule
  • Mittlere oder obere Schulstufe


«Wenn du Anlagen- und
ApparatebauerIn EFZ werden
willst, brauchst du Ehrgeiz.
Aber auch ein gutes
dreidimensionales
Vorstellungsvermögen.»

Philipp Hiese, Ausbildungsverantwortlicher für
Anlagen- und ApparatebauerInnen EFZ

Bleib auch beruflich am Ball

Wer in der sich stetig wandelnden Berufswelt erfolgreich sein will muss seinen Horizont erweitern. Immer wieder. libs bietet eine breite Palette an soliden Grundausbildungen.

Doch wer in seinem Beruf weiterkommen will, muss seine Fähigkeiten und sein Wissen stetig ausbauen.
Gerne verweisen wir auf zahlreiche Weiterbildungsstätten.

Bewirb dich jetzt!